1. Dezember 2011

Fellfarbe blau und lilac

Ich habe (bisher) keinerlei persönliche negative Erfahrung mit einem blauen oder lilac-farbenen Chihuahua. Dennoch möchte ich ein wenig darüber aufklären, denn die Farbe ist nicht ohne Risiko, wird aber vereinzelt als "selten" angepriesen und entsprechende Welpen erzielen dann einen höheren Verkaufspreis.

Sicher ist die Farbe wunderschön, man muss sich aber dessen Risiko bewusst sein.

Uns ist die Schönheit der Farbe das Risiko nicht wert, deshalb achten wir bei unseren Zuchtrüden darauf, dass sie DD sind, d.h. auf dem D-Lokus (Dilution = Verdünnung) keine Verdünnung tragen (was als Dd oder dd ausgewiesen würde).

DD - Wildfarben
Dd - Wildfarben, trägt aber das Verdünnungsgen
dd  - Prägt das Verdünnungsgen aus, als blau, lilac, isabell ... je nachdem wie die Grundfarbe des Hundes wäre

Zur Info:

Ein blauer Hund ist nicht blau, in dem Sinne, sondern ein grauer oder anthrazitfarbener Hund (der schwarz wäre, würde er auf dem D-Lokus nicht dd tragen), lilac ist ein aufgehellter brauner Hund.

Hier ein paar Infos, von Leuten, die sich eingehend mit der Problematik befasst haben:

Der Mythos der Farbe blau


Warum können Farben krank machen?

Fellfarbe - D-Lokus